Bericht Weihnachtsprojekt 2016

Projekt 309 „Ein heller Schein“, Niger: Bericht Oktober 2017

Den Hunger besiegt

Nahrungsmittelknappheit und Hunger sind ein wiederkehrendes Problem im ländlichen Niger. Wenn die Vorräte aufgebraucht sind, regiert bis zur nächsten Ernte der Hunger in den Familien. Auf Schulkinder hat das massiv negative Auswirkungen: Viele sind zu schwach, um den weiten Weg in die Schule zu schaffen. Viele können sich vor Hunger nicht auf den Unterricht konzentrieren. Die Eltern sehen oft keinen anderen Ausweg mehr, als ihre Kinder zu Hause zu lassen. Und so bleiben sie ihr Leben lang Analphabeten.

Doch durch unser Weihnachts-Projekt 2016 „Ein heller Schein“ konnte der Hunger von 975 Kindern in 23 Schulen in den Regionen rund um Zinder und Agadez im Jahr 2017 besiegt werden. Möglich wurde dies durch die Unterstützung von 763 SpenderInnen, die zwischen Oktober 2016 und August 2017 insgesamt 113.750,- Euro für dieses Projekt aufgebracht haben. Zustande gekommen ist dieser beeindruckende Betrag einerseits durch den Verkauf von rund 7.000 Weihnachts-Anstatt-Billets 2016, andererseits durch Projektspenden.

Nahrhafte Mahlzeiten in der Schule

Die 23 Schulen wurden zunächst mit den nötigen Utensilien für eine einfache Schulküche ausgestattet: Kochtöpfe, Schöpfer, Teller, Becher, Löffel, Gläser sowie Kübel und Seife. Die Mahlzeiten werden abwechselnd von den Eltern zubereitet. Insgesamt 11.300 kg Lebensmittel – Reis, Bohnen, Mehl, Gemüse, Öl, Gewürze – wurden bisher zur Verfügung gestellt, und zu nahrhaften Mahlzeiten verarbeitet.

Aufgrund des extremen Hungers und der akuten Mangelernährung der Kinder erhalten die 975 Mädchen und Buben nicht nur, wie geplant, eine Mahlzeit pro Tag sondern täglich Frühstück, Mittagessen und Nachmittagsjause.

Nahrhafte Ziegenmilch

Zudem konnten 187 Ziegen an 15 Schulen übergeben werden, um die Kinder mit nahrhafter Ziegenmilch zu versorgen. Jede der Schulen erhielt eine kleine Ziegenherde von 10 bis 15 Tieren, die von einem Elternteil eines Schulkindes betreut wird. Aus einem Teil der Milch wird auch Käse für die Kinder hergestellt. Die in den nächsten Monaten zu erwartenden Zicklein werden an die bedürftigsten Familien in der Gemeinschaft verteilt werden.

Geflügel und Schulgärten

In sieben Schulen haben sich die Eltern zusammengeschlossen, um gemeinschaftlich mit Geflügelzucht und Gemüseanbau in eigenen Schulgärten zu beginnen. Das Fleisch und das Gemüse werden von den Eltern in den Schulküchen zubereitet und den Speiseplan der Kinder ergänzen.

Nachhaltiger Erfolg

Dieses Projekt hat 975 Kinder davor bewahrt, hungrig zu bleiben und zu schwach für die Schule zu sein. Dank der täglichen Schulmahlzeiten können sie regelmäßig den Unterricht besuchen und lernen. Darüber hinaus werden die in Schulkomitees organisierten Eltern ihre Kinder auch in den nächsten Jahren durch Ziegenmilch, Käse, Geflügel und Fleisch mit wertvollen Lebensmitteln versorgen können. Der Ziegennachwuchs aus den Schulherden wird die Ernährungssicherheit der Familien zusätzlich erhöhen.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag!

Veröffentlicht in Aktuelle Projektberichte, startseite
Mein Spendenkorb

Wenn Sie mehrere Projekte unterstützen möchten, können Sie diese hier sammeln.
Zur Projektsuche.