Baan Doi – Kinderhaus

Unterstützung für mittellose Waisenkinder

WO: Thailand
WAS: Bildung Gesundheit 
Projekt: 3118

Das Leben nahe der thailändischen Grenze zu Burma und Laos ist von extremer Armut, Flüchtlingselend und Kinderhandel geprägt. Hier stranden viele Flüchtlinge, unter ihnen von HIV/Aids betroffene Waisenkinder. Staatenlos und ohne Papiere haben sie keine Aussicht auf Bildung, Gesundheitsversorgung und ein menschenwürdiges Leben.
Berührt vom Schicksal der Kinder, errichtete eine junge Salzburger Sozialpädagogin im Jahr 2009 ‘Baan Doi - Das Kinderhaus am schönen Berg’. Mit dem Familienförderprogramm erhalten von HIV/Aids betroffene Waisenkinder, die bei Verwandten leben, Unterstützung. Ihr Schulbesuch, ihre Ernährung und ihre medizinische Versorgung werden sichergestellt.
 

Wo
Thailand | Provinz Chiang Rai, nahe Mae Sai
Wann
Projektstart: Jänner 2018
Wieviel
Super-Mikro:  3315 Euro

für die Betreuung von sieben Kindern für ein Jahr
Gesamtprojekt: 6.630,- Euro in 2 Teilprojekten zu je 3.315,- Euro
 

Krank, geschwächt, alleine
„Staatenlose Waisenkinder, die im Grenzgebiet halb verhungert aufgelesen werden, sind meistens physisch und psychisch schwer krank. Viele von ihnen sind HIV-positiv und weisen Spuren von körperlicher Misshandlung auf. Oft können sich die Kinder kaum an ihre Eltern erinnern. Auf sich allein gestellt, müssen sie die Dinge, die sie zum Überleben brauchen, stehlen”, schrieb uns die Projektleiterin Barbara Meisl im Oktober 2011, als sie den Entwicklungshilfeklub um Unterstützung bat. Weil das Schicksal dieser Kinder die junge Sozialpädagogin erschütterte und es im Grenzgebiet keine entsprechende Hilfseinrichtung gab, gründete sie ‘Baan Doi - Das Kinderhaus am schönen Berg’.

Es fehlt am Allernötigsten
Vollwaisen ohne Familenangehörige werden im Kinderhaus aufgenommen. Aber manche Kinder haben das Glück, bei Verwandten unterzukommen. Diese selber sehr armen Familien versuchen, so gut es geht, sich um die Kinder zu kümmern. Aber es fehlt oft sogar am Allernötigsten: Geld für Essen, Geld für den Schulbesuch, für den Arztbesuch oder Medikamente. Die Zukunft dieser Kinder ist dunkel.

Rückhalt für Familien
Da es in vielen Fällen keine Anlaufstelle für die staatenlosen Familien gibt, werden sie von Baan Doi im Zuge des Programms für Familienförderung unterstützt. Ziel ist es, Kindern ein Leben mit der für sie notwendigen Bildung und medizinischen Versorgung zu ermöglichen und sie mit ihren Problemen nicht alleine zu lassen. Neben 18 Waisenkindern, die im Kinderhaus leben, betreuen die MitarbeiterInnen von Baan Doi im Rahmen des Familienförderprogramms insgesamt 47 staatenlose, von HIV/Aids betroffene Kinder. Das Programm umfasst gezielte Hilfe in Form von finanzieller Ermöglichung des Schulbesuchs, von lebensnotwendigen Medikamenten und oft auch Nahrungsmitteln. Die MitarbeiterInnen bieten persönliche Gespräche, Beratung und Beistand bei allen Problemen, die im Lauf des Jahres auftreten.

Zu Hause und in Baan Doi
Wichtig ist dabei der enge Kontakt zu den Waisenkindern und ihren Angehörigen, um deren Lebensumstände besser kennen zu lernen und eine Vertrauensbasis aufbauen zu können. Gemeinsam mit der Familie werden die körperliche Entwicklung und die Gesundheit der Kinder gefördert. Außerdem organisiert Baan Doi regelmäßig Untersuchungen im lokalen Krankenhaus. Zweimal im Jahr wird im Austausch mit den LehrerInnen die schulische Entwicklung eingeschätzt und ebenfalls zweimal im Jahr finden mehrtägige Seminare für die Kinder und Jugendlichen zu den Themen Bildung und Gesundheit statt:

„Weil im Familienförderprogramm auch viele Jugendliche sind, setzten wir uns unter anderem mit Fragen auseinander wie: Wer bin ich? Was kann ich? Was möchte ich einmal werden? Was sind meine realen Chancen dafür?", berichtet Barbara Meisl. Und bei der jährlichen Weihnachtsfeier kommen alle als große Familie zusammen.

Unser Beitrag
Um das Programm für 14 der insgesamt 47 Kinder im Jahr 2018 umsetzen zu können, werden 6.630,- Euro benötigt. Damit können Schulbildung, medizinische Versorgung, Nahrungsmittel, Beratung und Betreuung finanziert werden. Ein Kind kann mit 474,- Euro ein Jahr lang betreut werden.

Partner:
Baan Doi - Das Kinderhaus am schönen Berg (Projektträger)
Barbara Meisl (Projektleiterin)

Projekt 3118  - Beschreibung (PDF)

Projektspende
Wo: - Was: - Projekt:

Förderbeitrag zur Unterstützung des Entwicklungshilfeklubs

Alle Projektspenden fließen zu 100% in die Projekte. Um dies tun zu können, bitten wir um Ihren Förderbeitrag, der die Existenz und Arbeit des Entwicklungshilfeklubs sichert. Die Höhe dieses Beitrags können Sie selbst bestimmen. Er ist steuerlich absetzbar.

Alternativ können Sie dieses Projekt auch mit unseren Weihnachtsbillets unterstützen.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 10,- Euro kann einem Schulkind in Sierra Leone eine Solarlampe zur Verfügung gestellt werden.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 20,- Euro kann zwei Schulkindern in Sierra Leone eine Solarlampe zur Verfügung gestellt werden.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 30,- Euro kann drei Schulkindern in Sierra Leone eine Solarlampe zur Verfügung gestellt werden.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet kann ... Schulkindern in Sierra Leone eine Solarlampe zur Verfügung gestellt werden. (Hier können Sie den Betrag frei wählen.)

Wir möchten darauf hinweisen, dass bei allen Zahlungssystemen außer EPS bei uns Spesen anfallen. Wenn Sie uns helfen wollen Kosten zu sparen und es für Sie möglich ist, bitten wir um Ihre online-Spendenzahlung per EPS

Geschenkinfo

Sie erhalten in den nächsten Tagen eine E-Mail mit einer Geschenks-Urkunde als PDF-Datei.

Spendenabsetzbarkeit

Wenn Sie Ihre Spende von der Steuer absetzen möchten, geben Sie bitte Ihre Adresse an, damit wir Ihre Spende eindeutig zuordnen können.

Ab 2017 sind wir vom Gesetzgeber her verpflichtet, den Gesamtbetrag Ihrer Spenden, Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihr Geburtsdatum dem Finanzamt zu übermitteln. Bitte tragen Sie Ihre Daten in die entsprechenden Felder ein:

Top
Mein Spendenkorb

Wenn Sie mehrere Projekte unterstützen möchten, können Sie diese hier sammeln.
Zur Projektsuche.