Hilfe auf dem Hungerpfad

Nahrungsmittelhilfe für Flüchtlinge

WO: Kongo, Demokratische Republik
WAS: Katastrophe 
Projekt: 325

Humanitäre Krise in der Demokratischen Republik Kongo

Unbemerkt von der öffentlichen Wahrnehmung in der Welt spielt sich in der Kasai-Provinz in der Demokratischen Republik Kongo eine der größten humanitären Katastrophen der Gegenwart ab. Die UNO hat die Region als höchstgradiges Katastrophengebiet eingestuft - so wie Jemen und Syrien.

Ethnische Konflikte resultierten in Gewalttaten rivalisierender Gruppierungen. Die Regierung war nicht in der Lage, die Situation unter Kontrolle zu bringen und die Bevölkerung zu schützen. Über eine Million Menschen sind seither auf der Flucht vor den Kämpfen. Die 250 Kilometer lange Route, entlang der sie Schutz suchen, um dem Horror in ihrer Heimat zu entkommen wird inzwischen als „Hungerpfad“ bezeichnet. Zu essen gibt es praktisch nichts mehr. Da niemand mehr wagte, die Felder zu bestellen, sind bereits mehrere Ernten ausgefallen.

Wo
Kongo, Demokratische Republik | Kasai-Region
Wann
Projektstart: Februar 2018
Wieviel
Mikro:  150 Euro

Nahrungsmittelhilfe für eine Familie für ein Monat

Anteilstein: 30 Euro

Nahrungsmittelhilfe für eine Person für ein Monat

Helfende bitten um Hilfe

Unsere Partner-Organisation Oxfam engagiert sich seit Jahren in der Kasai-Provinz und hat angesichts der Krisensituation gemeinsam mit dem World Food Programme im vergangenen Jahr insgesamt 27 Verteilungszentren für Lebensmittel eingerichtet. Einmal pro Monat können sich Familien dort mit einer Monatsration von Mais, Bohnen, Öl und Salz versorgen.

Aufgrund fehlender finanzieller Mittel aus den Katastrophenfonds internationaler Organisationen mussten die Nahrungsmittelrationen inzwischen halbiert werden. Für die kommenden Monate droht sich die Lage zu verschlimmern. Daher hat sich Oxfam mit der dringenden Bitte um Überbrückungshilfe für die vom Hunger bedrohten Menschen an uns gewandt, bis weitere zugesagte Hilfe eintrifft. Die Menschen in der Kasai-Provinz sind vom Rest der Welt vergessen worden. Bitte helfen Sie uns, damit Familien nicht verhungern.

 

Projektspende
Wo: - Was: - Projekt:

Förderbeitrag zur Unterstützung des Entwicklungshilfeklubs

Alle Projektspenden fließen zu 100% in die Projekte. Um dies tun zu können, bitten wir um Ihren Förderbeitrag, der die Existenz und Arbeit des Entwicklungshilfeklubs sichert. Die Höhe dieses Beitrags können Sie selbst bestimmen. Er ist steuerlich absetzbar.

Alternativ können Sie dieses Projekt auch mit unseren Weihnachtsbillets unterstützen.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 10,- Euro kann einer Familie in Äthiopien "Ein Päckchen Überleben" zur Verfügung gestellt werden.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 20,- Euro kann zwei Familien in Äthiopien "Ein Päckchen Überleben" zur Verfügung gestellt werden.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 30,- Euro kann drei Familien in Äthiopien "Ein Päckchen Überleben" zur Verfügung gestellt werden.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet kann ... Familien in Äthiopien "Ein Päckchen Überleben" zur Verfügung gestellt werden.

Geschenkinfo

Sie erhalten in den nächsten Tagen eine E-Mail mit einer Geschenks-Urkunde als PDF-Datei.

Spendenabsetzbarkeit

Wenn Sie Ihre Spende von der Steuer absetzen möchten, geben Sie bitte Ihre Adresse an, damit wir Ihre Spende eindeutig zuordnen können.

Ab 2017 sind wir vom Gesetzgeber her verpflichtet, den Gesamtbetrag Ihrer Spenden, Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihr Geburtsdatum dem Finanzamt zu übermitteln. Bitte tragen Sie Ihre Daten in die entsprechenden Felder ein:

Top
Mein Spendenkorb

Wenn Sie mehrere Projekte unterstützen möchten, können Sie diese hier sammeln.
Zur Projektsuche.