Neue Hoffnung säen

Hilfe für Flüchtlingsfamilien in Uganda

WO: Uganda
WAS: Ernährung 
Projekt: 343

Was bisher geschah
„Danke! Als wir völlig erschöpft hier ankamen, habt ihr uns geholfen und uns zu essen gegeben.  Wir sind wieder zu Kräften gekommen und mussten nicht mehr hungern. Bitte gebt uns jetzt die  Möglichkeit, selbst für uns sorgen zu können.“
Mit diesem Hilferuf wandten sich Flüchtlingsfamilien aus dem Südsudan an die MitarbeiterInnen unserer Partner-Organisation Oxfam. Bürgerkrieg, Gewalt und Hunger haben sie in die Flucht getrieben. Jetzt leben sie im Norden des ostafrikanischen Nachbarlandes Uganda in Bidibidi, einem der weltweit größten Flüchtlingslager. „Es war vor mehr als zwei Jahren, als wir geflohen sind. Erst als wir in Bidibidi ankamen, fühlten wir uns in Sicherheit. Hier wurden wir  aufgenommen, haben einen Platz zum Schlafen bekommen und unsere Wunden wurden versorgt“, erinnert sich eine junge Frau, die mit ihren drei Kindern die Flucht überlebt hat.

Wo
Uganda | Distrikt Yumbe, Flüchtlingslager Bidibidi
Wann
Projektstart: August 2019
Wieviel
Mikro:  100 Euro

Saatgut, Gartengeräte sowie drei Hühner für 2 Familien

Anteilstein: 10 Euro

Anteilsmäßige Ausstattung für 1 Familienmitglied

Lagerleben

Das Bidibidi settlement beherbergt rund 280.000 Menschen. In der Umgebung gibt es noch einige kleinere Siedlungen von Flüchtlingsfamilien aus dem Südsudan. Neben dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen und der Welthungerhilfe sind weitere Hilfswerke bemüht, das Leben der Flüchtlinge halbwegs erträglich zu gestalten. Aber es gibt zahlreiche Schwierigkeiten: Unzureichende Ernährung durch Transportprobleme und Lieferengpässe, keine Einkommensmöglichkeiten und daher kein Geld, mit dem die Familien ihre Unterkünfte besser ausstatten können sowie soziale Spannungen aufgrund eines zur Untätigkeit gezwungenen Flüchtlingsdaseins. „Wir sind so dankbar, dass wir in Sicherheit sind, möchten aber wieder selbst in die Lage kommen, unsere Familie zu ernähren und nicht mehr abhängig sein.“

Vom Flüchtling zum Kleinbauern

Der Entwicklungshilfeklub hat bereits in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, den Flüchtlingsfamilien einen Neuanfang in der Fremde zu ermöglichen.  (Lesen Sie auch unseren Bericht über unsere bisherige Unterstützung für Flüchtlingsfamilien aus dem Südsudan). Da nicht absehbar ist, ob und wann eine Rückkehr in die Heimat möglich sein wird, sind die Familien auf langfristig wirksame Unterstützung angewiesen. Im Rahmen unseres Weihnachts-Projekts 2019 sollen Familien das kleine Stück Land, das ihnen vom ugandischen Staat zur Verfügung gestellt wurde, so bestellen können, dass sie sich davon nicht nur selbst ernähren, sondern durch den Verkauf von Produkten auch ein kleines Einkommen erwirtschaften können. Dazu bedarf es einiger Anschaffungen und Hilfestellungen für die Familien:
– Ackerbau- und Gartengeräte (Hacke, Schaufel, Gießkanne …),
– der Bodenbeschaffenheit angepasstes und ertragreiches Saatgut für verschiedene Gemüsesorten wie Kassava, Erdnüsse, Süßkartoffel, Bohnen,
– 3 Hühner pro Familie für Eier und Fleisch,
– Beratung für effiziente Anbaumethoden, Herstellung von Produkten und Vermarktung.

Unsere Weihnachts-Anstatt-Aktion macht es möglich

Insgesamt soll 2.000 Flüchtlingsfamilien (etwa 10.000 Menschen) geholfen werden, sich längerfristig eine Existenzgrundlage zu schaffen. Mit einem Beitrag von rund 50,– Euro wird einer 5-köpfigen Familie die dafür notwendige Unterstützung ermöglicht. Das bedeutet: 10,– Euro für ein Familienmitglied.

10,– Euro ist auch der Wert eines Weihnachtsbillets. Durch den Kauf eines Weihnachtsbillets schenken Sie einem Flüchtling in Bidibidi die Möglichkeit, mit landwirtschaftlichen Tätigkeiten zur Existenzsicherung der Familie beitragen zu können.

Unsere Weihnachtsaktion
Weihnachtsbillets bestellen

 

Nach der Verzweiflung in der Zeit des Krieges,
der Dankbarkeit über die geglückte Flucht, wird Ihre Hilfe jetzt
NEUE HOFFNUNG SÄEN.

Parnter

Partner-Organisation: Oxfam
Durchführung im Einsatzgebiet: Oxfam Uganda

Projekt 343 Weihnachtsaktion - Beschreibung

Fotos: Oxfam

Projektspende
Wo: - Was: - Projekt:

Förderbeitrag zur Unterstützung des Entwicklungshilfeklubs

Alle Projektspenden fließen zu 100% in die Projekte. Um dies tun zu können, bitten wir um Ihren Förderbeitrag, der die Existenz und Arbeit des Entwicklungshilfeklubs sichert. Die Höhe dieses Beitrags können Sie selbst bestimmen. Er ist steuerlich absetzbar.

Alternativ können Sie dieses Projekt auch mit unseren Weihnachtsbillets unterstützen.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 10,- Euro wird einem Flüchtling die Möglichkeit gegeben, zur Ernährung der Familie beizutragen.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 20,- Euro wird zwei Flüchtlingen die Möglichkeit gegeben, zur Ernährung der Familie beizutragen.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 30,- Euro wird drei Flüchtlingen die Möglichkeit gegeben, zur Ernährung der Familie beizutragen.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 50,- Euro wird einer Familie die Möglichkeit gegeben, ihre Ernährung selbst zu sichern.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet um 100,- Euro wird zwei Familien die Möglichkeit gegeben, ihre Ernährung selbst zu sichern.

Weihnachtsbillet

Mit diesem Billet wird ... Flüchtlingen die Möglichkeit gegeben, zur Ernährung der Familie beizutragen. (Hier können Sie den Betrag frei wählen.)

Wir möchten darauf hinweisen, dass bei allen Zahlungssystemen außer EPS bei uns Spesen anfallen. Wenn Sie uns helfen wollen Kosten zu sparen und es für Sie möglich ist, bitten wir um Ihre online-Spendenzahlung per EPS

Geschenkinfo

Sie erhalten in den nächsten Tagen eine E-Mail mit einer Geschenks-Urkunde als PDF-Datei.

Spendenabsetzbarkeit

Wenn Sie Ihre Spende von der Steuer absetzen möchten, geben Sie bitte Ihre Adresse an, damit wir Ihre Spende eindeutig zuordnen können.

Ab 2017 sind wir vom Gesetzgeber her verpflichtet, den Gesamtbetrag Ihrer Spenden, Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihr Geburtsdatum dem Finanzamt zu übermitteln. Bitte tragen Sie Ihre Daten in die entsprechenden Felder ein:

Top
Mein Spendenkorb

Wenn Sie mehrere Projekte unterstützen möchten, können Sie diese hier sammeln.
Zur Projektsuche.